Berufsorientierung

Berufsorientierende Zweige

Neben der Vermittlung einer soliden Allgemeinbildung liegt der Schwerpunkt der Haupt-/Mittelschule auf einer fundierten Berufsorientierung. Dafür können die Schüler aus drei berufsorientierenden Zweigen auswählen.

Ziel ist es, die Ausbildungsreife der Schüler sicher zu stellen. Sie soll gewährleisten, dass die Jugendlichen nach dem Schulabschluss in eine betriebliche Ausbildung ein- treten bzw. an die Fachoberschule oder Berufsoberschule übertreten können.

Zur Wahl stehen, je nach Interesse und Begabung, drei Zweige:

Neu:

Bitte klicken Sie auf die einzelnen Fächer, um Genaueres darüber zu erfahren!

Berufliche Orientierung und Praxisbezug

Die Chancen der Schüler der Haupt-/Mittelschule auf dem Ausbildungsmarkt erhö- hen sich ganz erheblich, wenn sie schon früh praktische Erfahrungen sammeln und Wissen über ihren späteren Beruf erwerben.

  • Die Schüler werden besonders im Fach Arbeit-Wirtschaft-Technik an die Berufswelt herangeführt und bei der Berufswahl unterstützt.

  • In den berufsorientierenden Zweigen erwerben sie zudem fundierte theoretische und arbeitspraktische Grundkenntnisse.

  • In Jahrgangsstufe 7 ist es möglich, dass die Schüler als Beobachter den Arbeitsprozess in den Betrieben begleiten oder Hilfstätigkeiten ausführen.

  • Betriebspraktika beginnen in der Jahrgangsstufe 8. Es sollen langfristige Beziehungen zu den Firmen aufgebaut werden. Zudem finden Gespräche statt, bei denen die Schüler herausfinden können, ob sie für das jeweilige Berufsfeld geeignet sind.

  • Bei der Arbeit in Projekten erwerben die Schüler wirtschaftliche und soziale Grundkenntnisse.

  • Mit Hilfe externer Experten wird berufliche Praxis in den Unterricht der Haupt-/Mittelschule eingebracht. Auch Vereine und Institutionen können in die Schule eingeladen werden, um ihre Arbeit vorzustellen.

  • Darüber hinaus sollen die Schüler ermutigt werden, ehrenamtliche Tätigkeiten innerhalb der Schule zu übernehmen.

  • Verbände der Wirtschaft bieten Aktionen, Maßnahmen und Projekte an, um den Praxisbezug der Schulen zu erhöhen. In Datenbanken werden Kontaktadressen von Betrieben zusammengestellt, um Schülern die Wahl eines Betriebspraktikums oder die Bewerbung um eine Ausbildungsstelle zu erleichtern.

  • Gemeinsam mit den Arbeitsagenturen werden Projekte zur vertieften Berufsorientierung nach § 33 SGB III umgesetzt.

Quelle: www.isb-mittelschule.de



» Impressionen


Impressionen aus dem Schulalltag
 
Pauline-Thoma-Mittelschule  •  Dr.-Max-Hofmann-Straße 7  •  83059 Kolbermoor